Die Lange Nacht der aufgeschobenen Bücher

Gestern Abend, habe ich bei einer Lesenacht bei Twitter mitgemacht, die von Herzpotenzial geleitet wurde. Den Mittwoch vorher, ging es um abgebrochene Bücher, aus denen seit ewiger Zeit das Lesezeichen herausragt, darauf hinweist, dass dieses Buch irgendwie in Vergessenheit geraten ist. Bücher, die zum Beispiel aus verschiedenen Gründen auf meinem Nachttisch vergammeln. Mareike und Maike nennen das die Kehrwoche. Mein Nachttisch hatte auch so einige Bücher aufzuweisen. So lag dort John Irvings "Bis ich dich finde". Ein Psychobuch, das ich immer schon lesen wollte: "Aussöhnung mit dem inneren Kind" und zwei Bücher von Judith Herrmann. "Sommerhaus, später" und "Nichts als Gespenster". Zu guter Letzt, gesellte sich noch "Der Gast im Garten" dazu. Dieses Buch habe ich mir gestern Abend vorgenommen. Und beschlossen es auszulesen.
Ich habe es leider nicht geschafft. Ich bin über diesem Buch eingeschlafen! Aber ich werde es endlich zu Ende lesen. Und dir demnächst erzählen, ob es mir gefallen hat.


Bei den abgebrochenen Büchern gibt es einen Ladenhüter oder besser, einen Regalhüter bei mir. Ein Buch, das ich einmal jedes Jahr wieder beginne und dann doch wieder beiseite lege. "Ein Nashorn für den Papst" Gefühlte 10 Jahre versuche ich es nun schon. Vielleicht sollte ich es tatsächlich einfach aufgeben. Abgebrochen habe ich auch "Für alle Tage die noch kommen". Da habe ich wirklich keine Freude daran gehabt. Ich fand es wirklich flach geschrieben. Es langweilte mich nur. Vielleicht war das auch der falsche Zeitpunkt, für diesen Roman. Ich bin üblicherweise eine Fertigleserin. Aufgeben ist keine Option. Es könnte ja doch noch besser werden.

Wieviele Bücher sonst noch darauf warten gelesen zu werden... Diese Liste erstelle ich demnächst mal. Damit habe ich einen besseren Überblick.



Beim Instagram surfen bin ich über den Account von Elli gestolpert. Buchhaim ist eine schöne Buchseite, die eine Challenge anbietet, die mir auch Spaß machen könnte. Die Themen sind:

  1. Alter Hase – Lies ein Buch, welches älter als 15 Jahre ist
  2. Angsthase – Lies ein gruseliges Buch
  3. Drückeberger – Lies ein Buch mit weniger als 200 Seiten
  4. Familienmensch – Lies ein Buch, welches jemand aus deiner Familie dir empfiehlt
  5. Fangirl – Lies ein Buch, welches dein/e Lieblingsautor/in empfiehlt
  6. Fremdgeher – Lies ein Buch aus einem Genre, welches du sonst nicht liest
  7. Gamer – Lies ein Buch, zudem es ein Spiel gibt
  8. Hilfsbedürftiger – Lass dir in der Buchhandlung ein Buch empfehlen
  9. Kinogänger – Lies ein Buch, welches verfilmt wurde
  10. Liebhaber – Lies ein Buch aus deinem Lieblingsgenre
  11. Malermeister – Lies ein Buch mit mindestens fünf verschiedenen Farben auf dem Cover
  12. Messie – Lies ein Buch, welches schon ewig in deinem Regal steht
  13. Pionier – Beginne ein Buch vor/am dem Verkaufstag
  14. Rollentauscher – Lies ein Buch mit einem Protagonisten des anderen Geschlechts
  15. Saisonarbeiter – Lies ein Buch, welches in einer Jahreszeit deiner Wahl spielt
  16. Sammler – Beende eine Reihe
  17. Socializer – Lies ein Buch mit jemandem zusammen
  18. Sprachgenie – Lies ein Buch in einer Fremdsprache
  19. Tierfreund – Lies ein Buch mit einem Tier auf dem Cover
  20. Wiederholungstäter – Lies ein Buch erneut

Da kribbelt es in den Fingern. So manches Buch habe ich da schon auf dem Kieker. Machst du auch bei solchen Challenges mit? Ich verzieh mich jetzt wieder in meine Leseecke, ich habe mir da ein bisschen was vorgenommen, für dieses Jahr... ▇

Kommentare:

  1. Hallo Andrea,

    "Der Gast im Garten" interessiert mich auch, aber es kam mir irgendwie nicht unter die Finger! :-)

    Ja, die vielen Challenges sind wirklich immer verlockend. Ich bin inzw. schon bei vier verschiedenen angemeldet. Goldmann-Challenge, Themenchallenge, Liebesromanchallenge und Krimi gegen Thriller-Challenge von Lovelybooks.

    Aber irgendwo muss man dann einen Schlussstrich ziehen, sonst bleibt vor lauter Listen checken kaum noch die Zeit fürs Lesen!

    Wünsche dir noch einen schönen Abend,
    liebe Grüße
    Barbara!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andrea,
    freut mich, dass du unsere Challenge für dich entdeckt hast und ich bin schon gespannt, was wir dieses Jahr dadurch so alles schaffen!
    Liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen

Eure Kommentare sind mir sehr wichtig!
Wie habe ich erst kürzlich auf einem anderen Blog gelesen: "sie sind das Salz in der Suppe!"