Direkt zum Hauptbereich

Familiensafari

Von Rike Drust
(Blog von Rike Drust)


Jutta, die Mutter einer vierköpfigen Familie, plus der Hippieoma Rose, machen sich auf die Reise durch Deutschland: Der Vater will zu seinem ehemaligen Abitreffen, der Sohn zu einem Skateboardwettbewerb und die Tochter zu einem Casting. Und Jutta will überall mit! Keinem ist das wirklich recht, aber alle sind still und dulden es. Als sich dann, auch noch die egozentrische "Oma" Rose  einklinkt, ist der Haufen komplett! Das kann ja nicht wirklich gut gehen.

»Wenn Jutta sich Fremdes vorstellt, ist das nie schön oder aufregend« Seite 55 
So lautet ein Satz aus diesem Buch.
Noch ein schöner Satz steht auf Seite 255 :
"...so ein Ausflug kann eine Familie echt auf links ziehen. Und für uns ist das auf jeden Fall die schönere Seite. "

Um es vorweg zu sagen: ein wirklich lustiges Buch!
Rike Drust schafft es, mit einem mal mehr mal weniger lachendem Auge, uns einen Spiegel vor die Nase zu halten. Ihre Figuren in der Story sind aus dem normalen Leben gegriffen, zeigen verschiedene Charaktere, die in einer Familie ihren Alltag meistern. Nun aber auf der erzwungenen Reise sich endlich mal aussprechen und sich und die Anderen wirklich sehen!
Verschiedene Situationen bringen uns nicht nur zum schmunzeln oder lachen, es gibt auch nachdenkliche Stellen.Ihre Art des Schreibens, ist sehr erfrischend.

Ich habe ein witziges Buch erwartet und auch erhalten. Was ich nicht erwartet habe, ist ein Buch mit etwas Tiefgang (man kann es mit und ohne lesen)

Uns wird die Geschichte von "oben" herab erzählt. Wir können die Gedanken und Gefühle der einzelnen Mitspieler lesen und nachvollziehen.
Mir gefällt es mittendrin zu sein..

Rike Drust ist Werbetexterin (als welche sie u.a. mit dem Golden Award von Montreux ausgezeichnet wurde) und schreibt für diverse Magazine wie Missy Magazine und Sleaze zu Themen wie Popkultur, Musik, Geschlechterforschung und allem, was mit Mutterschaft zu tun hat.


Verlag : Carl's Books
ISBN: 9783570585252
Flexibler Einband: 200 Seiten

Und ich würde es tauschen, gegen ein Buch, Taschenbuch... Somit stelle ich es mal bei Renate mit in das Tauschregal!  

Upps... Es ist schon weitergereicht!

Kommentare

  1. Hallo Andrea,
    wow, nun hast Du also auch ein Lesezimmer. Klasse. Aber so ein zweiter Blog ist doch bestimmt noch mehr Arbeit.
    Ich habe mit meinem einen schon genug zu tun.
    Das Buch hört sich gut an, kommt auf jeden Fall mal auf meine Liste.
    Ich glaube, in meinem Bücherrega stehen von Rike Drust auch ein oder zwei Bücher, muss mal schauen.
    Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Andrea,

    huch ein neuer Blog?! Gibt es den anderen dann auch noch?
    Ich hab deine Buchvorstellung natürlich gelesen - wie immer.
    Nur damit du es weißt ;-)

    Sag mal hast du noch ein paar Ideen für den Weihnachtskalender meines großen Sohnes?
    Deiner und meiner, sind ja so ungefähr im gleichen Alter.

    Liebe Grüße
    Doreen

    AntwortenLöschen
  3. und schwupps ist sie auch hier die Renate *hihi*
    liebe Andrea, falls sich sonst kein Interessent findet, würde ich doch sehr gerne mit dir tauschen. Schreib mir dann doch einfach welche Richtung dein Buchtausch haben sollte, oder vielleicht Lieblingsautoren.
    Hab mir auch vorgenommen, dies für die nächste Runde anzubieten. Also das Blogger auch die Möglichkeit haben, Bücherinteresse zu verlinken, ohne zwingend selber welche anbieten zu müssen.
    Ich weiß von Tochterkind, dass sie unter Freundinnen auch schon mal einzelne Bücher von verschiedenen Serien oder Bände untereinander tauschen.
    Außerdem muss ich tatsächlich die Werbetrommel noch mehr rühren ;-)
    Hättest du als großer Bücherwurm noch eine Idee, was noch interessant oder wichtig wäre dabei zu erwähnen ?
    gaaaanz <3liche Grüße von mir :O)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Eure Kommentare sind mir sehr wichtig!
Wie habe ich erst kürzlich auf einem anderen Blog gelesen: -sie sind das Salz in der Suppe!-

Beliebte Posts aus diesem Blog

Sieben Minuten nach Mitternacht

Etwas für das Herz und die Seele
Heute, möchte ich dir einen Kinofilm ans Herz legen. Ein Film der nach einem Buch verfilmt wurde, das es schon seit 2011 gibt. Selten habe ich erlebt, dass ein Film mindestens so gut war wie das Buch! Aber in dem Fall, kann  ich nur sagen, egal, was du zuerst in den Händen hältst, nimm es! Und vergesse die Taschentücher nicht!


In Sieben Minuten nach Mitternacht geht es um einen dreizehn Jahre alten Jungen. Connor, hat einen Albtraum. Er steht an einem Abgrund und kann die Hand nicht halten, die sich ihm entgegen streckt. Jedes Mal wird er wach, bevor der Traum zu Ende ist.  Normal ist das Leben von Connor nicht. Seine Mutter ist schwer krank und ist oft für den Jungen nicht ansprechbar. Der Dreizehnjährige hat in der Schule Ärger, einige Jungen ärgern ihn wegen seiner glatzköpfigen Mutter, sie hänseln ihn und machen Connor zum Opfer ihrer Schikanen. Zu allem Übel soll dann auch noch die akkurate Großmutter den Jungen zu sich  nehmen, solange die Mutte…

Das Rushing Woman Syndrom, oder was man machen muss, um aus der Stressfalle heraus zu finden

Wie komme ich aus der Stressfalle wieder heraus? So war mein Gedanke, als ich dieses Buch angefangen habe zu lesen. Gleich am Anfang gibt es einen Test, der mir bestätigt hat, dass ich in eben dieser Falle sitze. Zu schnell, immer und überall sein. Typisch für Frau. (nicht das auch Männer in diese Falle gehen, doch dieses Buch ist speziell auf Frau geschrieben) Für jeden ein offenes Ohr und immer bereit, alle Probleme der Welt zu lösen. Hektisch jedes Telefonat annehmen und gleichzeitig den Haushalt schmeißen, die Kinder versorgen, den Beruf gescheit erledigen… ausgebrannt, übermüdet, schlapp, das ist das Resultat. Keine Lust mehr auf sich selbst, oder noch mit dem Partner unterwegs zu sein. 

Die Autorin ist eine Biochemikerin und zählt zu den führenden Ernährungsexpertinnen. Sie ist eine gefragte Autorin und Rednerin. Sie hat eine eigene Marke für Nahrungsergänzungsmittel auf natürlicher Basis ins Leben gerufen. 
In diesem Buch erklärt sie uns, was der Stress mit uns macht, welche …

Das verborgene Leben der Meisen {Rezension}

Ein (erstaunliches!) Meisenjahr... 
Ich konnte es nicht glauben, dass Meisen solch ein witziges und spannendes Leben führen. Andreas Tjernshaugen baute zwei Meisennistkästen, bestückte einen mit einer Kamera und wartete ab. Sein Vater war auch schon Hobbyornithologe, das hat wohl auf den Sohn abgefärbt. In seinem Garten, tummeln sich einige dieser gefiederten Gesellen. Er beobachtete, welche Kriterien sie anwenden, um den richtigen Partner zu finden. Sind Meisen eifersüchtig? Haben sie Probleme mit ihren Nachbarn? Und was ist ihre Lieblingsspeise? Welche Liedchen trällern sie und unterscheiden die sich von Meisen, aus anderen Gegenden? Wusstest du, das Meisen sehr hartherzig gegenüber anderen Vögeln sein können und das Blaumeisen eher in dem Nest einer Kohlmeise überleben können, deren Angewohnheiten übernehmen, als umgekehrt?
Andreas Tjernshaugen hat ein interessantes Buch über diese kleinen fliegenden Dinosaurier heraus gebracht. Spannend erklärt zu bekommen, welche Angewohnheite…